Home
Navigation
Impressum
Coder Welten - Programmierung und Optimierung
Feedreader: HM-Feedleser als Plugin für WordPress-Installationen

Code und Beschreibung des Feedreaders

HM-Feedleser (Release-Version 1.08 / Plugin für WP)

Vorstellung und Beschreibung des Plugins:

  1. Feedreader mit SimpleXML (Einführung und Vorstellung eines Scripts für einen sicheren Feedreader...)
  2. Feedreader File (Einzelheiten zum Code - Variante mit file_get_contents)
  3. Feedreader mit cURL (Code mit der cURL-Variante und ergänzende Hinweise)
  4. Zugehörige Dateien (Formular, Formular-Klasse und eine CSS-Dateie)
  5. Variante mit Feed-Klasse (zur leichteren Einbindung in HTML-Seiten, Version 1.06)
  6. Feed-Klasse und Methoden (nur für HM-Feedleser ab Version 1.06)
  7. Plugin für WordPress (Feedreader als Plugin für WordPress, Version 1.08)

Vorbemerkung

Obwohl es sich bei dem auf dieser Seite vorgestellten Feedreader um ein Plugin für WordPress handelt, besteht kaum ein nennenswerte Unterschied zu den bereits beschriebenen Versionen, so dass an dieser Stelle auf die einführende Vorstellung von Seite 1 verwiesen wird. Diese einführende Vorstellung auf der Seite

» Feedreader mit SimpleXML

enthält wesentliche Einzelheiten zum Funktionsumfang des Scripts und sollte unbedingt vor einem Download gelesen werden.

Hinweise zur Installation

Eine erste Installation sollte keine Probleme bereiten und in wenigen Minuten erledigt sein. Dazu ist das Zip-Archiv nach dem Download zu entpacken und das entpackte Verzeichnis per FTP hochzuladen. Beim Hochladen sollten Sie lediglich darauf achten, dass das Verzeichnis bzw. der Ordner 'feedleser-wp' im Plugin-Verzeichnis Ihres Themes abgelegt wird.
Im Anschluss können Sie das Plugin innerhalb Ihres WP Dashboards aktivieren und nach erfolgter Aktivierung mit dem Shortcode innerhalb des Contents einer beliebigen Beitrags- oder statischen Seite platzieren.

Shortcode: [feedlesershorts feedseite = "feed_01"]

Nach einer ersten Überprüfung können Sie dann weitere Einstellungen vornehmen, in dem Sie zum Beispiel innerhalb von $feedarr = array Ihre gewünschten Feeds entsprechend dem Muster eintragen. Sie können das Array kürzen oder um weitere Adressen von Feeds erweitern. Wichtig ist lediglich, dass alle Zeilen mit einem Komma abschließen. Nur bei der letzten Zeile ist kein Komma mehr erforderlich.
Die Auswahl der Feeds erfolgt bei der Einbindung des Shortcodes.

Beispiel: [feedlesershorts feedseite = "feed_08"]

Wichtig: Sollten Sie eine Datei nicht unter Plugins innerhalb des Dashboards von WP bearbeiten, sondern in einem Editor auf Ihrem Computer, so ist darauf zu achten, dass die Dateien nach dem Editieren mit UTF-8 ohne BOM gespeichert werden, da anderenfalls Umlautprobleme nicht auszuschließen sind.
Falls nicht vorhanden, so sollten Sie sich in diesem Fall bereits vor dem Editieren einen geeigneten Editor, wie den Notepad++ besorgen.

Entsprechend der Voreinstellung ($formuse = false)  ist das Formular nur dem eingeloggten Admin zugänglich, da nur so sichergestellt wird, dass kein Unberechtigter Feeds aus zweifelhaften Quellen laden kann. Bei Bedarf kann es jedoch für weitere eingeloggte User angezeigt werden ($formuse = true), wovon wir jedoch abraten.

Weitere Hinweise

Dem Plugin liegt eine kleine CSS-Datei bei, die automatisch dem Header hinzugefügt wird. Wenn sie stattdessen die wenigen CSS Klassen mit in einer bereits vorhandenen style.css Ihres Themes unterbringen und die CSS-Datei des Plugins deaktivieren, wird beim Laden der Seite ein Request eingespart. Alternativ können Sie bereits vorhandene Klassen nutzen, in dem Sie die Namen der Klassen ändern, wobei die Syntax

class=\"Name der Klasse\"

nicht beschädigt werden darf, um Parser-Fehler zu vermeiden. Wie Sie diese beiligende CSS-Datei mit false deaktivieren können, ist den Kommentaren in der Datei feedleser.php zu entnehmen.

Editiermöglichkeiten

Einige Feeds bieten als Description nur eine Wiederholung der ersten Zeilen vom Content an. Um eine doppelte Ausgabe einzelner Texte zu vermeiden, können Sie Description, Content und Summary auf false setzen. Mit einer weiteren Option lässt sich die Anzahl der pro Seite anzuzeigenden Ergebnisse wählen, wobei die derzeitige Voreinstellung 12 beträgt.
Die genannten Optionen stehen bisher nur als zentrale Einstellung in der Datei feedsettings.php zur Verfügung. Wenn mehr als ein Feed eingebunden werden soll, könnten jedoch auf Anfrage zusätzliche Parameter im Shortcode aufgenommen werden, um die Optionen für unterschiedliche Seiten einzeln vorzugeben.


» Script für einen sicheren Feedreader...
» Lizenz für Software

Code der zum Plugin HM-Feedleser (Version 1.08 / WP)
gehörenden Dateien:

Demo unter: HM-Feedleser(bei www.woder-welten.com)

Download » Plugin für WordPress


Inhalt und Code der Datei feedsettings.php

<?php
/**
 * Die editierbaren Einstellungen fuer den HM-Feedleser
 *
 * @package HM-Feedleser
 * @since HM-Feedleser 1.08
 */

/*--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 Das nachfolgende Array enthaelt einige Webadressen von Feeds, die nur als Beispiele und zur Erprobung des
 Plugins gedacht sind. Ein Austausch der URLs gegen andere Feeds und eine Erweiterung des Arrays durch Aufnahme
 weiterer URLs ist problemlos moeglich. Lediglich sollten die Eintragungen nach dem vorgegebenen Muster
 erfolgen, wobei insbesondere auf die paarweise Benutzung von Anfuehrungszeichen sowie auf ein abschliessendes
 Komma je Zeile zu achten ist. Ein Komma darf nur beim letzten Eintrag fehlen.
 ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
*/
$feedarr = array(

    "feed_01" => "http://www.coder-welten.de/projekte/testfeed.rss",
    "feed_02" => "http://www.coder-welten.com/feed/",
    "feed_03" => "http://www.coder-welten.com/category/allgemein/feed/",
    "feed_04" => "http://www.coder-welten.com/category/plugins/feed/"
);

/*--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 $ersatz = Bei $ersatz die Datei mit Pfad oder Web-Adresse eines zu ladenden Ersatz-Feeds angeben. Es sollte
 sich um eine Datei oder URL handeln, die bei Problemen als Ersatzseite geladen werden kann, wobei eine URL mit
 http:// einzutragen ist. Eine Aenderung ist nicht zwingend erforderlich.
 ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
*/
$ersatz  = "http://www.coder-welten.de/projekte/testfeed.rss";

/*--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 $formuse = Das Formular kann allgemein fuer eingeloggte User anzeigt werden (gleich "true"). Alternativ wird es
 nur angezeigt, wenn der Benutzer sich als Admin einloggte (gleich "false").
 ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
*/
$formuse = false;
$maximps = 12;                              // Maximale Anzahl der Ergebnisse pro Seite
$maxlang = 1000;                            // Die maximale Anzahl an Zeichen pro Feed
$linktex = "&raquo; Weiterlesen &laquo;";   // Linktext fuer den unteren Link
$feedtex = "Feed &raquo; ";                 // Fuer den einleitenden Titel des Feeds, kann auch leer "" bleiben

define("MAXWEITE", 250);                    // Maximale Hoehe fuer eingebundene Bilder angeben
define("MAXHOEHE", 250);                    // Maximale Weite fuer eingebundene Bilder angeben

/*--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 Diese Einstellungen sollten nur bei Bedarf editiert werden, zum Beispiel wenn ein Feed keine Description
 enthaelt oder Description und Content den selben Content enthalten, der dann doppelt eingeblendet werden
 wuerde, falls nicht ein Element von beiden ausgeblendet werden wird.
 ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
*/
$bodescr = true;                            // Description anzeigen gleich "true" oder ausblenden gleich "false"
$boconte = true;                            // Content anzeigen gleich "true" oder ausblenden gleich "false"
$bosumma = true;                            // Summary anzeigen gleich "true" oder ausblenden gleich "false"

/*------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 Weiterhin kann in der Datei feedleser.php die Variable $hm_feedcss editiert werden, um die zugehoerige Datei
 feedstyle.css zu nutzen und einzublenden oder auszublenden und nicht in den Head zu laden.
 -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
*/

?>

Copyright © Verlag Horst Müller - Stendal - 2006 - Impressum - Datenschutz - Nutzungsbedingungen